»Enorme Stimme und traumwandlerisches Selbstbewusstsein: So werden heute selbst gestrickte Weltkarrieren gemacht«, schreibt der Rolling Stoneüber Alice Phoebe Lou und ihren kometenhaften Aufstieg in die Pop-Welt. Die junge Südafrikanerin verzaubert mit ehrlichem Storytelling und einer hinreißenden Mischung aus Folk, Jazz und Blues Referenzen jedes Publikum seitdem sie 2016 als Straßenmusikerin nach Berlin gekommen ist, um dort in Eigenregie an ihrer Musik zu arbeiten. Auf ihrem neuen Album »Paper Castles« liefert die heute 26-Jährige eindringliches Song-Writing entgegen allen Pop Normen in aufwändig produzierten Klanglandschaften träumerischer Tiefe und Verletzlichkeit. 

RAB_Webflyer_2019_2.jpg